Dinge-heilig-waren-gelebte-frommigkeit-zeitalter-7a565561-c9e7-44f6-899f-9fecb4ec1668
  • Librairie: LLU-Bookservice (Germania)
  • Année de parution: 2005
  • Éditeur: Schnell & Steiner
  • EAN: 3795417694
  • Pages: 208
  • Thèmes:
  • Format: 28,4 x 21,6 x 2,6 cm
  • Poids de l'envoi: 538 g
  • Reliure: Hardcover

Description

Welche Dinge waren den Menschen im Barock heilig? Warum trugen sie Nachbildungen einer menschlichen Zunge als Amulett um den Hals? Warum versteckten sie im Ehebett geweihte Palmkätzchen? Diese und weitere Fragen zur materiellen Kultur des katholischen Sakramentalienwesens beantwortet dieser Band und entschlüsselt anhand der Vielfalt ""heiliger"" Dinge das subtile Wechselverhältnis zwischen gelehrter Theologie und gelebter Frömmigkeit im Barock. Autor: Dr. Christoph Kürzeder promovierte mit der vorliegenden Arbeit im Fach Pastoraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München. Als Sammler religiöser Volkskunst bin ich auf dieses Buch gestoßen. Selbst für mich als Nichtwissenschaftler ist dieses Werk verständlich, d.h. in einer gut lesbaren Sprache geschrieben. Der umfangreiche Bildteil hilft mir als Sammler, viele meiner Objekte besser zu verstehen, bzw. die hierfür verwendeten Materialien zu bestimmen. Es ist (soweit ich das beurteilen kann) das umfassendste Buch zu diesem Thema. Absolut empfehlenswert für alle, die tiefer in die Materie einsteigen möchten. Zusatzinfo 174 farb. Abb. Sprache deutsch Maße 210 x 280 mm Einbandart gebunden Geisteswissenschaften Religion Theologie Christentum Barock GeistesGeschichte Kultur-Geschichte Frömmigkeit Glaube ISBN-10 3-7954-1769-4 / 3795417694 ISBN-13 978-3-7954-1769-7 / 9783795417697

Frais de port

Frais de port pour livraisons en Italia

  • Livraison suivie 18
  • Si cet article est lourd ou hors format, le libraire vous informera des frais supplémentaires.
    Droits de douane: Si votre commande est contrôlée à la douane, la livraison peut être retardée. Vous dédouanerez votre commande sous réserve du paiement des droits de douane, si nécessaire.